Ausbildung zum/zur Heilpädagogen/-in

Fachakademie für Heilpädagogik Rummelsberg

Arbeit mit Gruppen

„Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen.“                                

(Sprichwort aus der Mongolei)

Soziale Arbeit und pädagogischer Alltag vollzieht sich meinst in Gruppen (Wohngruppe, Klasse, Kleingruppen, Teams etc.). Hier finden psycho-dynamische Prozesse statt: Rollenbildung, Untergruppen, Konflikte, Mobbing, aber auch positive Zugehörigkeit, Vertrauen, Produktivität usw.. Anhand praktischer Erfahrungen der Studierenden aus dem Gruppen- und Teamalltag werden Theorien erschlossen und Möglichkeiten zur Gruppen-/Teamprozess-Steuerung erarbeitet. Studierende vertiefen ihre Fachkompetenz, indem die vermittelten Inhalte mit der Praxis abgeglichen werden und erlangen somit zunehmend Handlungskompetenz für das Führen und Leiten von Gruppen und Teams.

Im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung findet eine noch deutlichere Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis im Rahmen einer heilpädagogischen Gruppenbegleitung statt. Partizipation und Teilhabe der Menschen, Weiterentwicklung der Gruppe und Konfliktlösung sind wesentliche Elemente. „Arbeit mit Gruppen“ qualifiziert vor allem für eine professionelle und heilpädagogisch orientierte Gruppenarbeit/ -pädagogik und vor allem für das Leiten von Teams.

Inhalte:

• Gruppentheorien, Rollen, Außenseiterproblematik

• Gruppen-/Teamphasen • Konflikte und Konfliktlösung, TZI

• Gewalt (gegen Bewohnerinnen/-er, Mitarbeiterinnen/-er)

• Gruppen führen und leiten

• Gruppen- und Teamanalyse, Entwicklungsplanung für Gruppen

• SIVUS Konzept in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung

Literatur:

• Gellert, M.; Nowak, K. (42010): Teamarbeit, Teamentwicklung, Teamberatung. Ein Praxisbuch für die Arbeit in und mit Teams. Meezen: Limmer

• Langmaack, B.; Braune-Krickau, M. (72010): Wie die Gruppe laufen lernt. Weinheim: Beltz

• Stahl, E. (³2012): Dynamik in Gruppen. Weinheim: Beltz