Ausbildung zum/zur Heilpädagogen/-in

Fachakademie für Heilpädagogik Rummelsberg

Heilpädagogische Diagnostik

„Was ist Sinn? Sinn ist der Weg zu einem persönlich als wertvoll empfundenen Leben. Alles, was mein Leben wertvoll macht, ist sinnvoll. Die Sinnfrage ist der Versuch, sich und sein Leben in einem Zusammenhang zu sehen.“ (Alfried Längle)

Prozessorientierte heilpädagogische Diagnostik hat die Aufgabe den Menschen in seiner Gesamtheit zu erkennen und zu verstehen. Auf der Basis einer personzentierten Haltung und des Dialoges versuchen Heilpädagoginnen/-en den Menschen in seiner Lebenswirklichkeit wahrzunehmen und die daraus entstehenden Entwicklungsaufgaben zu beschreiben. Somit ergründet die heilpädagogische Diagnostik Ursachen und Bedeutungszusammenhänge für gegebene Lebenssituationen und Wirklichkeiten des Menschen. Mit Hilfe von verstehenden, biografischen und entwicklungsorientierten Untersuchungsverfahren versuchen Heilpädagoginnen/-en Antworten zu finden. Die Überzeugung der Selbstaktualisierungstendenz des Menschen und die damit verbundenen individuellen Lebenswege sind Grundhaltung der heilpädagogischen Begleitung, mit dem Wirken sich selbst und den anderen zu erkennen.

 

Inhalte:

• Heilpädagogische Diagnostik als Prozess

• Anamnese und Anamnesegespräche mit den Bezugspersonen (Eltern, Familienangehörigen, Pädagogen,)

• Verhaltens- und Spielbeobachtung

• Interaktionsbeobachtung

• Entwicklungsdiagnostik mit spezifischen Testverfahren (u.a. DES; Münchner Funktionelle, Wiener Entwicklungsdiagnostik, ET 0;6 bis 6)

• Diagnostik der Wahrnehmung Störungen (FEW 2)

• Verstehens orientierte Diagnostik

• Familiendiagnostik

• Biographische Diagnostik

• Test- und Testdiagnostik

 

Literatur:

• Bundschuh, K. (2010): Einführung in die sonderpädagogische Diagnostik. Stuttgart: UTB

• Cierpka, M. (2008): Handbuch der Familiendiagnostik. Heidelberg: Springer

• Klann, N.; Hahlweg, K.; Heinrichs, N. (2003): Diagnostische Verfahren für die Beratung. Materialien zur Diagnostik und Therapie in Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Göttingen: Hogrefe

• Längle, A. (2014): Lehrbuch zur Existenzanalyse. Grundlagen. Wien: facultas.wuv

• Petermann, (2006): Diagnostik sonderpädagogischen Förderbedarfs. Tests und Trends. Göttingen: Hogrefe

• Reichenbach, C.; Thieman, H. (2013): Lehrbuch diagnostischer Grundlagen der Heil- und Sonderpädagogik. Dortmund: modernes Lernen