Ausbildung zum/zur Heilpädagogen/-in

Fachakademie für Heilpädagogik Rummelsberg

Heilpädagogische Erziehungshilfe und Entwicklungsförderung (HpE)

Heilpädagogischen Erziehungshilfe und Entwicklungsförderung (HpE) umfasst "das Ganze aller heilpädagogischen Hilfen für Menschen, die aufgrund ihrer Beeinträchtigung nicht die Selbstentfaltung und Selbstverwirklichung erreichen, die ihnen optimal möglich wäre." (Köhn: 2008: 14)

Die Basis der HpE beruht auf pädagogischen, weltanschaulichen und beziehungsgestaltenden Grundannahmen, wie sie in der Heilpädagogik verankert sind. Aufbauend darauf bildet eine konzeptionelle Einheit von Verstehen und Handeln auf ethisch-antropologischer Grundlage. Ihr methodisches Herzstück bildet die Trias der Kernelemente "Befunderhebung", "Begleitung", und "Beratung". Um diese drei zentralen Handlungseinheiten professioneller heilpädagogischer Praxis gruppieren sich zahlreiche Einzelelemente heilpädagogischen Handelns, die alle ihren systematischen Beitrag zum Gelingen einer HpE liefern (von Aktenführung, Anamnese, Gesprächsführung, Begleitung in Spiel und Übung; Elternarbeit bis Abschlussbericht, Gutachten und Nachbetreuung.) 

Das Konzept der HpE, als Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis

Vermittelt werden Konzepte und deren Anwendung in der Heilpädagogischen Praxis.

  • Grundphänomene personaler Existenz
  • Inklusion / Index zur Inklusion
  • Sozialraumorientierung / Lebensweltorientierung
  • Konzepte aus der Care-Ethik

 

U.a. verwendete Literatur:

Conradi, Elisabeth (2001): Take Care. Grundlagen einer Ethik der Achtsamkeit: Frankfurt am Main: Campus-Verlag

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.)(5 2017): Index für Inklusion in Kindertageseinrichtungen. Gemeinsam leben, spielen, lernen. Frankfurt am Main: Zarbock gmbh

Gröschke, Dieter (21997): Praxiskonzepte der Heilpädagogik: München, Basel: Ernst-Reinhard-Verlag:

Köhn, Wolfgang (52016): Heilpädagogische Erziehungshilfe und Entwicklungsförderung (HpE). Ein Handlungskonzept: Heidelberg: Universitätsverlag Winter: 2001

Krenz, Armin / Klein, Ferdinand (2012): Bildung durch Bindung. Frühpädagogik: inklusiv und beziehungsorienteiert. Frühe Bildung und Erziehung: Göttingen: Vandenhoeck & Rupprecht